Konzert des Sinfonischen Blasorchesters Vorarlberg bei den Montforter Zwischentönen

Ein moderiertes Konzert mit dem Sinfonischen Blasorchester Vorarlberg über die Qual der Wahl
Sonntag, 26. Februar, 19 Uhr
Montforthaus Feldkirch
Weitere Infos und Tickets

montforterzwischentöne


Das Sinfonische Blasorchester Vorarlberg unter der Leitung von Thomas Ludescher präsentiert großartige, »frag-würdige« und kuriose Marsch-Musiken in die richtige und falsche Richtung. Zum großen Finale erklingt der letzte Satz aus Schostakowitschs 8. Sinfonie.

Ein Richter, ein Primar und eine Museumsdirektorin erzählen von ihren Entscheidungsfindungen zwischen Wissen, Intuition und Irrtum. Ein Abend mit Entscheidungen zwischen außergewöhnlichen Musik- Interpretationen und Alltagserfahrungen.
La Clemenza di Tito, Ouvertüre und Marsch; Wolfgang Amadeus Mozart
10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen; Maurizio Kagel
Danse Funambulesque von Jules Strens
Sinfonie Nr. 5, Finale; Dmitri Schostakowitsch

Gottfried Daimler war pessimistisch was die Verbreitung des Automobils betraf, da es seiner Meinung nach weltweit zu wenig begabte Fahrer gäbe. Kaiser Franz Joseph prophezeite zu Lebzeiten, dass es in hundert Jahren in jeder Stadt der Monarchie einen Telefonapparat geben werde. Und das Manuskript von »Harry Potter« wurde von allen führenden englischen Verlagen abgelehnt, weil es erstens zu lang und zweitens zu wenig kommerziell sei. Ein Konzert über das Entscheiden als Balanceakt zwischen Versuch und Irrtum mit Experten des Alltags wie
Heinz Bildstein, Präsident des Vorarlberger Landesgerichts
Wolfgang Elsäßer, Primar im Landeskrankenhaus Feldkirch
Stefania Pitscheider Soraperra, Direktorin des Frauenmuseums Hittisau  

Durch den Abend führt Shelly Kupferberg. Neben zahlreichen Beiträgen für die ARD moderiert sie seit über 20 Jahren verschiedene Kultur-, Gesellschafts- und Buchmagazine und arbeitet als freie Redakteurin für Deutschlandradio Kultur. An der Deutschen Oper Berlin präsentiert sie regelmäßig die »Opera Lounge«.
FacebookLinkedIn